VirtSpace

Unser virtueller Lernraum für die neue Arbeitswelt

Webinar CFG - Titelbild

Unseren VirtSpace kannst Du von überall aus nutzen. Du brauchst nur einen Netzzugang und ein für Dich taugliches Endgerät.

Einleitung

Wir haben die letzte Zeit genutzt, um die ersten Schritte zu unserem virtuellen Lernraum für die neue Arbeitswelt zu machen. Da wir nicht alle wichtigen Themen einer partizipativen, demokratischen und selbstorganisierten Arbeitswelt selbst abbilden können und wollen, bieten wir auch virtuelle Workshops (VirtShops) an, die durch geschätzte Kolleg*innen geleitet werden. Für den Anfang bieten wir Angebote in folgenden Themenbereichen in alphabetischer Reihenfolge:

Finanzen, Führung, Gesundheit, Methoden, Personal, Recht und Vielfalt

Vielfalt ohne Beliebigkeit

Wir stehen mit unserem Namen für demokratische Werte ein. Deshalb ist die augenblickliche große Transformation der Arbeitswelt für uns immer auch eine (ethische) Entwicklung hin zu einer menschenwürdigeren Arbeit. Genau darauf achten wir bei der Zusammenarbeit mit mit externen Kolleg*innen. Alle Berater* und Trainer*innen teilen unser wichtigste Voraussetzung: Die Wirtschaft muss dem Menschen dienen.

Organisatorisches

Unsere VirtShops sind 4 Stunden lang. Mehr Zeit konzentriert vor dem Bildschirm mit digitalen Lernformaten zu verbringen erscheint uns nicht zielführend. Die Uhrzeiten sind ab 2021 ebenso fix: Immer von 09:00 – 13:00. Damit haben auch Eltern und Menschen mit Halbtagsjobs einen Zeitraum ohne mit dem Privatleben in Konflikt zu kommen. 2020 haben wir noch einige wenige Termine von 14:00 – 18:00.

Alle VirtShops sind mit fixen Terminen als offene Veranstaltungen für Teilnehmende aus unterschiedlichen Organisationen buchbar. Selbstverständlich führen wir jeden VirtShop auch gerne im Rahmen einer Inhouse-Veranstaltung in Eurer Organisation durch. Meldet Euch dazu einfach über unser Kontaktformular. Wir erarbeiten dann ein individuelles Angebot.

Die Kosten sind für alle VirtShops gleich: 399,- € netto (zzgl. der jeweiligen MwSt., aktuell 16%). Preisermäßigungen Student*innen und Arbeitslose auf Nachweis: 149,- € netto. Zudem machen wir Euch folgendes Angebot: Bei der Buchung von 3 VirtShops erhaltet Ihr 10% Rabatt (= 119,70 € Ersparnis) und bei 5 bieten wir 20%. Im letzten Fall zahlt ihr somit statt 5 nur 4 VirtShops (= 399,- € Ersparnis).

Alle Teilnehmer*innen sind zudem eingeladen, zweimal jährlich an einem kollegialen Beratungskreis teilzunehmen, an dem wir offene Fragen, konkrete Fallbeispiele und neue Herausforderungen gemeinsam auf Augenhöhe bearbeiten.

Die Anmeldung erfolgt zur Zeit über unser Kontaktformular. Dort einfach “VirtShop” anklicken und informell kurz schreiben, an welchem VirtShop Du an welchem Datum teilnehmen willst. Danach senden wir Dir eine Rechnung. Nach Zahlungseingang ist die Anmeldung verbindlich und Dein Platz ist Dir sicher.

Last but not least: Hier gibt es das Programm als PDF zum Download als PDF.

Wer gern die eigene Komfortzone verlassen möchte, offen für etwas Neues ist, denjenigen kann ich den VirtShop zur Selbstorganisation empfehlen. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle an Paul und Andreas für diesen wirklich wertvollen und erkenntnisreichen Abend!

Selbstorganisation spielerisch erleben & verstehen
Vicky Janssen, Geschäftsführerin New Life Academy

Das Programm zum Download

Programm 2020-2021

Finanzen

Equality Talk. Über Geld spricht man.

Weshalb hält sich der Gender Pay Gap so hartnäckig? Was steht Lohngerechtigkeit im Wege? Was können wir tun? Diese Fragen samt konkreter Handlungsoptionen bearbeiten wir in diesem VirtShop.

Weitere Infos

 

Fair Pay. Der schnelle Weg zur Chancengleichheit

Nur wenige Unternehmen überprüfen, ob sie alle fair bezahlen. Wir zeigen, wie Unternehmen eine Fair-Pay-Analyse durchführen können, was sie dabei lernen und wie sie nachhaltig den Pay Gap schließen können. 

Weitere Infos

Führung

Selbstorganisation. Spielend erleben und verstehen.

Was verändert agile Selbstorganisation im Vergleich zu Topdown-Prozessen? Welche Nachteile bringt Selbstorganisation neben den Vorteilen mit sich? Worauf sollte mensch achten, um Selbstorganisation erfolgreich umzusetzen?

Weitere Infos

 

Purpose. Ist das Kunst oder kann das weg?

Was hat es mit Purpose auf sich? Wo fängt Purpose und „Sinn“ überhaupt an und wo (sollte) er aufhören? Last but not least: Wann wird über die Risiken reflektiert, wenn plötzlich alles purpose driven sein soll?

Weitere Infos

Gesundheit

Partizipatives Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Gesundheit ist höchst privat und selbstverantwortet. Kein Arzt darf Dir Vorschriften machen. Am Ende des Tages entscheiden wir selbst über unsere Gesundheit. Genau deshalb braucht es in der Organisation ein gemeinsam gestaltetes Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Weitere Infos

 

Digitales Betriebliches Gesundheitsmanagement: Arbeit 4.0 braucht Gesundheitsmanagement 4.0

Digitale Wege aus dem Hamsterrad: Gesundheit ist das höchste Gut. Um diese zu schützen und zu pflegen, bietet die Digitalisierung viele neue Optionen für gesundheitsförderliche Lösungen. Wir gehen auf Augenhöhe gemeinsam erste Schritte in Richtung eines nachhaltigen, ganzheitlichen digitalen Gesundheitsmanagements. 

Weitere Infos

 

Wie viel Resilienz verträgt Ihr Unternehmen wirklich?

Resilienz, die Widerstandsfähigkeit gegenüber Krisen und sich durch sie weiterzuentwickeln, sollte nicht missbraucht werden, damit die Mitarbeitenden nur noch mehr Stress aushalten können. Stattdessen erarbeiten wir die Grundlagen für eine Resilienz, bei der es um eine gesunde Arbeit geht.

Weitere Infos

Methoden

Alle Methoden-VirtShops enthalten selbstverständlich praktische (digitale) Übungseinheiten.

 

Objectives & Keyresults (OKR). Ein Zielsystem für die neue Arbeitswelt

Klassische Zielvereinbarungen passen nicht in die Welt der Selbstorganisation, Unternehmensdemokratie und Agilität. Es braucht ein partizipatives, transparentes und über kürzere Zyklen laufendes Zielsystem. Und genau das bieten OKR. Außerdem verbinde sie motivierende qualitative Ziele (Objectives) mit messbaren Metriken (Keyresults). Dieser VirtShop gibt einen ersten Überblick.

Weitere Infos

 

Konsent. Machen statt diskutieren.

Seit Jahrzehnten erprobt passt der Konsent hervorragend zu selbstorganisierten, demokratischen und agilen Organisationen. Diese Methode ermöglicht zügige Entscheidungen, um Ideen, Vorschläge etc. möglichst schnell in der Wirklichkeit zu testen, anstatt lange theoretisch darüber zu diskutieren.

Weitere Infos

 

Systemisches (Online) Konsensieren. Die Intelligenz des Widerstands.

Eines der häufigsten Verfahren zu einer partizipativen Entscheidungsfindung ist immer noch der Mehrheitsbeschuss. Dabei gibt es längt viel effektivere und effizientere Methoden, die auch online robust funktionieren. Wir nutzen selbst seit Jahren das Systemische (Online) Konsensieren und stellen in diesem VirtShop die Grundlagen zum Einsatz dar.

Weitere Infos

Personal

Lernende Organisation. Vom Nürnberger Trichter zum lebendigen Lernen.

Wie werden Unternehmen zu einem Lernort der Ermöglichung, wo Potential gefördert und Kompetenzen sich entwickeln können? Indem Learning Professionals die Rahmenbedingungen für selbstorganisierte Lernprozesse designen.

Weitere Infos

 

 

Personalsuche in der neuen Arbeitswelt. Jenseits von Jobbörsen und Headhunting.

Was hat es mit Purpose auf sich? Wo fängt Purpose und „Sinn“ überhaupt an und wo (sollte) er aufhören? Last but not least: Wann wird über die Risiken reflektiert, wenn plötzlich alles purpose driven sein soll?

Weitere Infos

 

 

PeerRecruiting. Neue Kolleg*innen selbstorganisiert suchen, finden, einstellen und entlassen.

In der alten Arbeitswelt wurden die neuen Kolleg*innen durch eine von den Teams getrennten Abteilung gesucht, gefunden, eingestellt und auch wieder entlassen. Selbstorganisierte, agile Organisationen brauchen ein anderes Modell. In diesem VirtShop gehen wir den ersten Schritt in Richtung eines selbstorganisierten Recruitings, ohne dabei die Risiken und Herausforderungen aus den Augen zu verlieren.

Weitere Infos

Recht

Neue Arbeitswelt: Mit Arbeitsrecht kreativ gestalten

In der neuen Arbeitswelt benötigen Unternehmen andere Formen der Zusammenarbeit und eine Arbeitskultur, die Zusammensein und Erfolg miteinander vernetzt. Für diese neue Form gelten aber nach wie vor gesetzliche und rechtliche Rahmenbedingungen. Wie weit reicht hier der unternehmerische Spielraum und wo liegen dabei Chancen und Risiken unseres Arbeitsrechts? Wie kann es gelingen, sich durch die Gestaltung einer Arbeitskultur sowohl zukunftstauglich als auch gleichzeitig rechtssicher aufzustellen? In diesem Virtshop gibt es klare Antworten auf die rechtliche Einordnung von NewWork und agilem Arbeiten. 

Weitere Infos

 

Agile Mitbestimmung: Wird der Betriebsrat zum ScrumMaster?

Der Betriebsrat wird sicherlich in den wenigsten Fällen spontan mit NewWork und agiler Zusammenarbeit in Verbindung gebracht und in vielen Fällen eher skeptisch als „Verhinderer“ von neuen Arbeitsformaten angesehen. Dabei findet sich im Gesetz sowohl für Arbeitgeber als auch für Betriebsräte eine Verpflichtung, Arbeitsbedingungen und Umfeld positiv zu gestalten. Hat der Betriebsrat  daher einen gesetzlichen Auftrag zu erfüllen? Ist er vielmehr Gestalter von NewWork und muss sich und seine Rolle neu erfinden? Wie kann eine Mitbestimmung agile Zusammenarbeit sogar fördern? Mit diesen Fragen beschäftigen wir uns im Virtshop Agile Mitbestimmung. 

Weitere Infos

Vielfalt

Ohne * in den Genderhimmel: Chancengleichheit in der Sprache

Gendern, also der geschlechterbewusste und gleichberechtigte Sprachgebrauch, ist wichtig. Und doch reibt mensch sich manches Mal die Augen in Anbetracht der Wortmonstren die hie und da entstehen. Was also tun? Das alte Spiel weiterspielen und die sprachliche Tradition zementieren? Nein – es geht auch anders, wie wir in diesem VirtShop zeigen. Gleichberechtigt, achtsam – und doch elegant.

Weitere Infos

Bildnachweis

Geld: ©Sharon McCutcheon, unsplash, lizenzfrei; Hände: ©Clay Banks, unsplash, lizenzfrei; Ubongo: ©Andreas Zeuch; Destiniy: ©Danica Tanjucto, unsplash, lizenzfrei; Doktor: ©Online Marketing, unsplash, lizenzfrei; Homeoffice: ©Alexandra Aceu, unsplash, lizenzfrei; Frau im Feld: ©Olia Nayda, unsplash, lizenzfrei; OKR: ©Patrick Perkins, unsplash, lizenzfrei; Team: ©bantersnaps, unsplash, lizenzfrei; SOK: Screenshot eigenes SOK; Stellenanzeige: ©Jen Theodore, unsplash, lizenzfrei; Team: ©Brooke Cagel, unsplash, lizenzfrei; New Rules & ArbG: ©Britta Redmann, mit freundlicher Genehmigung

X