Virtshops zum Thema Gesundheit

Webinar CFG - Titelbild

Unseren VirtSpace kannst Du von überall aus nutzen. Du brauchst nur einen Netzzugang und ein für Dich taugliches Endgerät.

Überblick

  1. Partizipatives Betriebliches Gesundheitsmanagement
  2. Digitales Betriebliches Gesundheitsmanagement
  3. Resilienz. Für die Organisation und die Mitarbeitenden

Partizipatives Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Termine, elternfreundlich jeweils 09:00 – 13:00 Uhr

  • Dienstag, 28. September 2021
  • Dienstag, 09. November 2021

Veranstaltungsort: Zoom

Begleitung: Dr. Andreas Zeuch

Eintritt: Spare Reise- und Hotelkosten: € 399,- netto (zzgl. 19% MwSt.). Frühbucherrabatt bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: € 299,- netto.

Anmeldung

 

Inhalt

Betriebliche Gesundheit ist nicht nur in Branchen mit hohen Verletzungs- und Unfallrisiken ein wichtiges Thema. Gerade infolge der Digitalisierung kann es in unserer sich immer weiter beschleunigenden Arbeitswelt zu belastender und gesundheitsgefährdender Arbeitsverdichtung kommen. Dabei ist es wichtig, das betriebliche Gesundheitsmanagement nicht expertengesteuert top-down zu entwickeln.

Denn gesundheitliche Entscheidungen sind und bleiben selbstbestimmt. Schließlich entscheiden wir als Patient*innen am Ende selbst, ob wir eine vorgeschlagene Therapie durchführen oder nicht. Genauso ist schon unser tägliches Verhalten mit all seinen gesundheitlichen Folgen unsere Entscheidungshoheit. Somit greift ein fremdbestimmt, top-down entwickeltes betriebliches Gesundheitsmanagement nicht, wie auch Studien gezeigt haben. Statt dessen braucht die Belegschaft die Einladung zur Mitgestaltung. Eben partizipatives Betriebliches Gesundheitsmanagement (pBGM).

  • Come together: Das eigene Gesundheitsverhalten
  • Begriffsklärung: Arbeitsdefinition Gesundheit
  • Impuls: Partizipatives Betriebliches Gesundheitsmanagement in einem Industrieunternehmen
  • Kleingruppen: BGM im eigenen Unternehmen. Stand heute
  • Plenum: Gemeinsame Reflexion
  • Kollegiale Beratung: BGM im eigenen Unternehmen partizipativ entwickeln
  • Plenum: Sammeln, Teilen und weitere Entwicklung der diskutierten Ideen

Methoden

  • Impulsvortrag
  • Einzel- und Kleingruppen-Reflexion
  • Plenumsdiskussion

Begleitung

Paul Carduck, Gründungsmitglied und Gesellschafter der unternehmens-demokraten.

Weitere Infos

Dr. Andreas Zeuch, Gründer und Gesellschafter der unternehmens-demokraten.

Weitere Infos

Digitales Betriebliches Gesundheitsmanagement. Hybride Lösungen für die neue Arbeitswelt.

Termine, elternfreundlich jeweils 09:00 – 13:00 Uhr

  • Donnerstag, 30. September 2021
  • Donnerstag, 11. November 2021

Veranstaltungsort: Zoom

Begleitung: Carolin Lex

Eintritt: Spare Reise- und Hotelkosten: € 399,- netto (zzgl. 19% MwSt.). Frühbucherrabatt bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: € 299,- netto.

Anmeldung

 

Inhalt

Die Digitalisierung in der Arbeitswelt breitet sich immer weiter aus. Umso wichtiger ist die Umsetzung von digitalen betrieblichen Gesundheitsmanagement, von Einzelmaßnahmen bis hin zur Integration von ganzheitlichen Softwarelösungen.  Das gilt gerade in der aktuellen Zeit: Viele von uns wurden ins Homeoffice geschickt. Das bringt neue Herausforderungen mit sich. Der Arbeitsplatz – wo auch immer er sich befindet – muss gesundheitsfördernd gestaltet werden. Dazu bietet das digitale Gesundheitsmanagement ein breites Spektrum an Lösungen.

Das heißt: Zum einen in partizipativen Gesundheitszirkeln die Bedürfnisse und Wünsche der Belegschaft aufgreifen und zum anderen organisatorische Maßnahmen umsetzen, die ein gesundes Arbeiten mit guter, gesunder Führung ermöglichen. Dabei ist es egal wo der Arbeitsplatz gerade ist. Dieser VirtShop ermöglicht die ersten Schritte in diese Richtung.

  • Come together: Das eigene Gesundheitsverhalten
  • Begriffsklärung: Arbeitsdefinition Gesundheit & digitales betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Kleingruppen: Digitales BGM im eigenen Unternehmen. Stand heute
  • Plenum: Gemeinsame Reflexion
  • Kollegiale Beratung: Digitales BGM im eigenen Unternehmen partizipativ entwickeln
  • Plenum: Sammeln, Teilen und weitere Entwicklung der diskutierten Ideen

Methoden

  • Impulsvortrag
  • Einzel- und Kleingruppen-Reflexion
  • Plenumsdiskussion

Begleitung

Carolin Lexhat seit fünfzehn Jahre Erfahrungen in der Gesundheitsbranche gesammelt. Mit ihrem erfolgreichen Masterabschluss in Prävention und Gesundheitsmanagement hat sie die Basis ihres Fachwissens gelegt. Anschließend spezialisierte sie sich auf betriebliches Wiedereingliederungsmanagement und psychische Belastungen in der Arbeitswelt, sowie deren Analyse mittels psychischer Gefährdungsbeurteilung. Bei ihrer Arbeit konzentriert sie sich auf ganzheitliches, digitales, betriebliches Gesundheitsmanagement.

Weitere Infos

Wie viel Resilienz verträgt Ihr Unternehmen wirklich?

Termine, elternfreundlich jeweils 09:00 – 13:00

  • Mittwoch, 29. September 2021
  • Dienstag, 30. November 2021

Veranstaltungsort: Zoom

Begleitung: Gabriele Amann

Eintritt: Spare Reise- und Hotelkosten: € 399,- netto (zzgl. 19% MwSt.). Frühbucherrabatt bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: € 299,- netto.

Anmeldung

 

Inhalt

Resiliente Systeme weisen 3 Kernmerkmale auf: Sie sind anpassungsfähig, flexibel und sie besitzen zudem eine innere Spannkraft, d.h. eine spezifische Form, Struktur und die Fähigkeit sich nach Phasen der Belastung von selbst wieder aufzurichten.

Unternehmen wünschen sich heute vor allem anpassungsfähige und hyperflexible Mitarbeitende, die alle Veränderungen mitmachen und bestrebt sind den täglich steigenden Anforderungen stets gerecht zu werden. Mit dem Erfordernis der inneren Spannkraft setzt Resilienz dieser Tendenz zur Hyperflexibilität eine gesunde, lebendige und achtsame Grenze.

In diesem Workshop geht es um die Nebenwirkungen und dem sogenannten “Beipackzettel der Resilienz” und folgende Fragen:

  • Wollen wir nur anpassungsfähige oder wirklich resiliente Führungskräfte, Teams und Mitarbeitende?
  • Wollen wir Mitarbeitende die aufgrund ihrer inneren Spannkraft stets in der Lage sind eine eigene Haltung und innere Kraft zur Selbstaufrichtung zu entwickeln?
  • Wollen wir Mitarbeitende die nein sagen, sich abgrenzen und eine eigene Gestaltungskraft entwickeln können?
  • Wollen wir Führungskräfte und Mitarbeitende, die sich in einer komplexen Arbeitsumgebung selbst organisieren und eigenständige Lernprozesse gestalten können?
  • Wollen wir Mitarbeitende die in einer Welt, die von kontinuierlicher Veränderung geprägt ist, das Chaos stets neu ordnen und sich gut selbst orientieren können?
  • Ist ihre Unternehmenskultur bereit und in der Lage Resilienz fördernde Rahmenbedingungen für Selbstbestimmung, Selbstorganisation und echter Demokratie bereitzustellen?

Kurzvorstellung des VirtShops

Begleitung

Gabriele Amann, Gründerin und Treuhänderin der Stiftung ResilienzForum. Sie ist Juristin, Agile Coach und zertifizierter Scrum Master und hat diverse weitere Fort- und Weiterbildungen durchlaufen, die sie zu einer äußerst interessanten Begleiterin für unsere VirtShops machen.

Weitere Infos

Bildnachweis

  • Doktor: ©Online Marketing, unsplash, lizenzfrei
  • Frau im Feld: ©Olia Nayda, unsplash, lizenzfre
  • Caro Lex:
  • Ella Amann:
  • Andreas Zeuch: ©Felix Zimmermann, Nutzungsrecht unternehmensdemokraten
X