Konrad Deubener

Arbeitsschwerpunkte 

Konrad wollte frei nach Goethe verstehen, „wie die Welt im Inneren tickt“. Und wie kann man das besser angehen als durch ein naturwissenschaftliches Studium der Chemie, so dachte er zumindest damals. Dazu, wie die Welt im Inneren tickt zählen neben den naturwissenschaftlichen Vorgängen ganz vorrangig wir Menschen, wie wir handeln, wie wir uns organisieren, wie wir ticken.

Daraus resultierte auch bald Konrads Begeisterung für partizipative Organisationskulturen, gepaart mit der nicht nur auf dem Verständnis der Naturwissenschaften beruhenden Überzeugung, dass wir Menschen für unseren Planeten dringend aktiv werden müssen, wenn unsere Enkel noch ein gutes Leben haben sollen.

Als Naturwissenschaftler, Projektleiter, Umweltingenieur und systemischer Coach hat Konrad nicht nur eine analytische Denkweise, sondern fokussiert Menschen mit seinem Erleben und Verhalten. Echte Begegnungen ohne Masken sind dabei seine größte Stärke, gepaart mit seiner Begeisterungsfähigkeit und Neugierde.

Seine Freizeit verbringt er gerne wandernd mit seinen zwei Hunden in der Natur, beim Handballspielen, Klavierklimpernd zuhause und beim Camping.

Ausbildung

  • M.Sc. in Wirtschaftschemie (Idstein (D) und London (GB))
  • Systemischer Coach, zertifiziert nach PAS-1029
  • Beratender Ingenieur
  • Projektmanager
  • Konsequente Führung und weitere
X