Paul Carduck

Arbeitsschwerpunkte

Paul hatte schon immer eine Kugel vor Augen, wenn er auf die Welt geblickt und über sie nachgedacht hat. Eine Kugel hat keine Grenzen und keine Kanten. Für ihn gab es also immer nur den Blick für die Vielzahl und Verschiedenheit von Menschen sowie die damit verbundene Anpassungsfähigkeit – Agilität war für ihn also das natürliche Vorgehen. Bis er die Realität kennengelernt hat, als er noch vor dem Abitur gegründet hat. Seit dem steht er für Selbstorganisation, Persönlichkeit und Vielfalt ein. 

Durch die BWL wollte er das alte Wirtschaftssystem sowie die Keimzelle einer Vielzahl von Herausforderungen verstehen, die Nachhaltigkeitswissenschaft hat dann das entsprechende Gegengewicht geschaffen, um nicht nur die Ökonomie, sondern auch die Ökologie sowie das Soziale und die Kultur in den Blick zu nehmen. Seine innere Welt und sein Wirken konnten dadurch wieder zu einer geschlossenen, kopplungsfähigen Kugel werden.

Hinter all den Themen Agilität, Selbstorganisation, Sinn-Kopplung und Partizipation, steht für ihn die Persönlichkeit als Kern einer jeden Transformation. Diese beginnt mit dem Selbst und geht über die Grenzen der Organisation hinaus: im Idealfall hat eine solche Transformation auch gesellschaftliche Auswirkungen. Stille und echte Begegnung sind dabei seine Wunderwaffen, sowohl für sein Selbst als auch für Gruppenprozesse. 

PS zum Bild links: Leider hat Paul eine Wette mit dem Team verloren und muss deshalb die nächsten 20 Jahre mit Glatze rumlaufen!

Ausbildung

  • Betriebswirtschaftslehre (B.A.)
  • Angewandte Nachhaltigkeit (M.Sc.)
  • Agile Culture Coach (Synnecta GmbH Germany)
  • Zertifizierungs-Schulung zum Professional Scrum Master
  • Zertifizierter Eigenland©-Berater
X