Karsten vom Bruch

Arbeitsschwerpunkte

Während zwanzig Jahren bei Bosch waren ihm Nachhaltigkeit und Partizipation sowie Verantwortungsübernahme von Ingenieuren sehr wichtig. Als Betriebsratsmitglied gründete er die interne Graswurzelinitiative „ZukunftsSchwärmer”. Sein proaktives Engagement und seine frühe Kritik am Dieselskandal brachten ihm viele Erfahrungen – und die Kündigung durch das Unternehmen. Presse und Fernsehen berichteten (Arte: #Dieselgate).

Karsten ist heute gefragter Referent an europäischen Hochschulen. Er möchte als Brückenbauer zu einer angstfreien Kultur beitragen, um eine lebenswerte Zukunft mit Zuversicht und Freude gestalten zu können. Sein Motto: „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“ (Aristoteles)

Karsten ist Vater von vier erwachsenen Kindern. In seiner Freizeit fotografiert er, fährt gerne in die Berge oder macht Radwanderungen in schönen Landschaften.

Ausbildung

  • Dipl.-Ing.
  • Weiterbildung zum systemischen Organisationsentwickler
  • Rettungssanitäter
  • Feuerwehr Truppführer
X