Die Alternative zum Stellenabbau ist wie die Nadel im Heuhaufen

01 Feb: Es geht doch: Mitbestimmung statt Stellenabbau

Stellenabbau: Am 07. Dezember 2020 veröffentlichte ich hier einen Artikel über den Stellenabbau im Schatten von Corona. Alleine ab 2020 waren es mindestens 113.150 Stellen, die gestrichen wurden oder noch werden. Aktuell kommt noch die Schließung von 60 Filialen in Deutschland und 500 europaweit bei Douglas bis Ende 2021 hinzu. Selbstverständlich werden die Mitarbeiter*innen nicht eingeladen, gemeinsam nach anderen Lösung zu suchen. Aber es gibt auch erfreuliche Ausnahmen, auch wenn sie der Nadel im Hauhaufen ähneln.

chris-lawton-5IHz5WhosQE-unsplash

25 Jan: Transformation und (Unternehmens)Kommunikation

Am 20. April 2018 hielt ich bei der Zukunftskonferenz der Fresenius Hochschule Idstein einen Vortrag über Unternehmensdemokratie. Danach kam ich unter anderem mit Gerald Jude ins Gespräch, Geschäftsführer der meerdesguten GmbH in Wiesbaden und Berlin. Wir unterhielten uns schnell angeregt über Selbstorganisation im Allgemeinen und eine mögliche Transformation seines Unternehmens im Besonderen. Das war der Auslöser zum heutigen Blogpost, den ich gemeinsam mit Gerald verfasst habe. 

mimi-thian-lp1AKIUV3yo-unsplash

11 Jan: Warum wir ein Forschungskolloquium veranstalten

Mit dem Relaunch unserer Website Ende Januar 2020 ging auch unser Themenfeld Evidence Based New Work an den Start. Wir glauben, dass es wichtig ist, neue Formen der Arbeit, Organisationsgestaltung und -führung auf wissenschaftlicher Evidenz zu basieren. Denn unserer Auffassung nach beherrschen bis heute vorwiegend subjektive Annahmen über New Work, Selbstorganisation und Agilität die Arbeit an diesen wichtigen Themen. Auch der Weg dorthin, die Transformation von Organisationen, ist eher eine Glaubensfrage als wissenschaftlich fundiertes Vorgehen. In diesem Zusammenhang…

boxed-water-is-better-rXJXsecq8YU-unsplash

21 Dez: Schöne Feiertage und einen guten Rutsch

Nun neigt sich wieder ein Jahr dem Ende. Eines, das es in sich hatte, für viele von uns jedoch gar nicht erbaulich. Der größte Teil des Jahres war überschattet und hat so manch eine(n) herausgefordert. Glücklicherweise zeichnet sich allmählich ein Ende der Misere ab. Zeit, sich zu sammeln und neue Kraft zu tanken.

Bildschirmfoto 2020-12-12 um 14.57.03

14 Dez: Studienpräsentation “Unternehmensdemokratie zwischen Utopie und Wirklichkeit”

Wer sich so wie wir für alternative Formen von Arbeit und Organisationen be-geistert einsetzt, zuweilen vielleicht sogar dafür kämpft, verliert schnell die nötige Distanz zum eigenen Sujet; wer so wie wir in der Filterblase neuer Arbeit mithin New Work unterwegs ist, sieht immer mehr Fallbeispiele und kann dem Glauben eines Megatrends verfallen. Aber wieviele Unternehmen sind den wirklich alternativ selbstorganisiert unterwegs? Dem sind wir in unserer Studie nachgegangen.

Beitragsbild Stellenabbau

07 Dez: Im Schatten von Corona: Stellenabbau in alter Tradition.

Stellenabbau: Vor ziemlich genau drei Jahren veröffentlichte ich hier in unserem Blog meinen Beitrag “Siemens, Robin Hood und Unternehmensdemokratie” über den damaligen Stellenabbau im Bereich Gasturbinen. Seinerzeit führte das recht rabiate Vorgehen zu einem allgemeinen Aufschrei, sowohl in der Gesellschaft als auch bei diversen Politikern. Es ging dabei in Summe um 7000 Stellen weltweit und 3500 hier in Deutschland. Aktuell sieht es noch viel düsterer aus. Reaktionen bleiben jedoch aus.

Harmonie und Konflikt

23 Nov: Unternehmensdemokratie braucht Harmonie- und Konfliktfähigkeit

Harmoniefähigkeit UND Konfliktfähigkeit: Mittwoch letzter Woche hatten wir das zweite virtuelle Forschungskolloquium mit unserer ersten Gruppe. Dort berichtete Christian Kroll, zur Zeit wissenschaftliche Hilfskraft im Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik, über den Stand seiner Auswertung unserer bisherigen CultureChecks. Ein erstes Zwischenergebnis bestand unter vielem Anderen in einem auffälligen Spannugnsverhältnis von “Offenheit, Notwendigkeit auch konfliktbeladene Themen anzusprechen gegenüber Friedensbedürftigkeit,  Konfliktscheue und Harmoniebedürftigkeit”. Dem werde ich in diesem Beitrag weiter nachgehen.

US-Wahlen und Unternehmensdemokratie

09 Nov: Hobbits, Hooligans und Vulkanier. Was die US-Wahl für Unternehmensdemokratie bedeutet

Dies ist ein Beitrag im Rahmen unserer gemeinschaftlichen Blogparade #NewWorkPolicies: Nun wissen wir mehr. Die Auszählung zur US-Wahl ist so gut wie gelaufen, Joe Biden ist der 46. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Es war nicht nur die teuerste aller bisherigen Wahlschlachten, sondern auch die dreckigste. Eine wahre Groteske. Nachdem die globale Gemeinschaft in den letzten vier Jahren den egomanischen, psychopathischen, rassistischen, sexistischen und kriminellen Bullshitter #Kingdonald ertragen mussten, stellen sich wichtige und berechtigte Fragen: Ist Demokratie in ihrer…

Banner_articlepsd

26 Okt: Fallbeispiel Selbstorganisation: demicon GmbH

Fallbeispiel Selbstorganisation: Vor einiger Zeit hatten wir eine Unterseite über unsere (Gast)Autor*innen auf unserer Website erstellt. In dem Zusammenhang nahm ich mal wieder mit Christoph Thomas Kontakt auf, der bei uns einige hilfreiche Praxisbeiträge zu verschiedenen agil-partizipativen Instrumenten geschrieben hatte und wir kamen schnell auf die Idee, ein Gespräch über Christophs Arbeitgeber zu führen.

Purpose - nur eine Mode?

19 Okt: Purpose Kritik von Stefan Kühl. Eine Replik

Purpose: Vor kurzem kam ich über einen kurzen Purpose Beitrag unseres Beraterkollegen Ralf Janssen auf ein aktuelles Interview mit dem Organisationssoziologen und Berater Stefan Kühl zu diesem Thema. Mit dem Titel “In ein zwei Jahren wird kaum jemand über Purpose reden” war auch sogleich klar woher und wohin der Wind weht: Purpose ist eine Mangementmode, ein Buzzword, das keine Zukunft hat in der rauen Wirklichkeit der Unternehmen. Wieder mal ein knackiges Statement mit vordergründig schlüssiger Argumentation, das bei…